Freitag, 21. Juni 2013

Schiefgegangen....

Ich sollte die Jade-Weste aus dem Buch von Ruth Kindla in einer grösseren Grösse stricken. Am Sonntag habe ich dann bereits mit den Maschenproben gemäss Angaben aus dem Buch angefangen und das habe ich bis Dienstag durchgezogen, ich weiss nicht wie viele Nadelgrössen ich ausprobierte bei beiden Woll-Stärken, auf jedenfall habe ich mich entschlossen, die Weste NICHT zu stricken, denn mit diesem Maschenbild mache ich niemandem Freude.
Da es ja eine bestimmte Grösse werden sollte, hätte ich mit den grösseren Nadeln stricken sollen, wieder aufmachen manche sagen "ribbeln", das wird heute noch gemacht, Deckel zu vom Buch und wieder ins Regal. 
Hier die fertige Weste, die zu klein war

Die Maschenprobe mit Nd. Nr. 4.0
Stricken soll Freude machen! Dabei bleib ich!

Happy strick, liebe Mädels



Kommentare:

  1. HALLO JA DAS KENN ICH AUCH UND WENN ES NICHT GEFÄLLT BESSER RIBBELN MANCHMAL KLAPPT ES EBEN NICHT SO SEI NICHT TRAURIG BIST DOCH EINE SUPER STRICKERIN DIR WIRD ES BESTIMMT GELINGEN DEINEN TRAUM VON DIESEM TEIL ZU VERWIRKLICHEN LIEBEN GRUSS KARIN

    AntwortenLöschen
  2. Schade die Weste sieht so toll aus.
    Da kann ich mit fühlen,das selbe Problem hatte ich vor ein paar Wochen,auch ich habe getrennt,und alles eine Nr.größer gestrickt.
    Sei nicht traurig morgen sieht die Welt wieder anders aus wenn du Abstand gewonnen hast.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Judith,

    schade, dass das mit der Weste nicht geklappt hat. Aber hast ja recht, Stricken soll Freude machen. Und wenn es einfach nicht klappt, dann hat es nicht sein sollen.

    LG, Judith

    AntwortenLöschen

Labels